Update: Niederschlagsschreiber Prognose


Mit dem neuesten FLIWAS-Update erhielten die virtuellen Niederschlagsschreiber eine Funktionserweiterung: Die Niederschlagsprognose. Sie stellt eine entscheidende Weiterentwicklung zur Beurteilung der Wetterwarnlage dar, speziell in Hinsicht auf drohenden Starkregen. Die Niederschlagsvorhersage zeigt an, wenn beispielsweise eine bereits erkannte Gewitterzelle über dem vom virtuellen Niederschlagsschreiber repräsentierten Gebiet abzuregnen droht. Anhand der Prognose kann entschieden werden, ob konkrete Maßnahmen zur Abwehr von Starkregenabflüssen notwendig werden. Bisher angezeigt wurde der auf Radardaten basierende gefallene Niederschlag in 5-Minunten Zeitschritten sowie die akkumulierte gefallene Niederschlagssumme. Neu hinzugekommen ist die Niederschlagsprognose für die kommenden
12 Stunden.
 
In den ersten 2 Stunden handelt es sich dabei um ein Radarprognose-Ensemble in 5-Minuten Zeitschritten, das als dunkle orangefarbene Balken dargestellt ist. Danach schließt eine Multimodellprognose in 1-Stunden Zeitschritten an, die in einem helleren Orangeton mit dickeren Balken angezeigt wird.
 
Die Prognose der Niederschlagssumme zeigt zusätzlich zum Mittelwert (rote Linie) der vorgesagten Niederschlagssumme auch den Unsicherheitsbereich in Form der Bandbreite an (gelbe Bereiche).
 
Detaillierte Informationen zu den virtuellen Niederschlagsschreibern und zu den Prognosen können Sie in der hier verlinkten Beschreibung (108 KB) nachlesen.

 
Kleiner Praxistipp von uns: Möchten Sie die Niederschlagsdiagramme etwas höher haben, schalten Sie dazu die Bedienelemente ein und klicken auf das untere Zahnrad. Dort finden Sie ein Feld in welches Sie die gewünschte Pixelhöhe eintragen können. Dies ist auch bei Pegeldiagrammen möglich.

(Erstellt am 14. Oktober 2021)